JSP vs. PHP (1)

Jahrelang lief diese Webseite mit PHP4 und mit ihr all meine programmierten Scripte. Nach einem Update auf PHP5 funktionierte fast gar nichts mehr, was mit einigen wenigen Eingriffen in gemeinsam genutzten Klassen korrigiert werden konnte und mitunter meinem laxen Programmierstil (register_globals = on) zu verdanken war. Trotz allem ist mir PHP sehr unlieb geworden, denn schon lange stört mich die nicht einheitlich gehaltene Syntax verschiedener Funktionen (vgl. Array- und Session-Funktionen). Die abenteuerliche Variablenbehandlung (Stichwort Initialisierung) mag für manche reizend sein, bei mir hinterlässt sie ein flaues Gefühl im Magen.
In einer lokalen Testumgebung habe ich damit begonnen, meine Webseite auf JSP zu portieren mit dem langfristigen Ziel, die PHP-Version im Netz zu ersetzen und dem Vorurteil entgegenzutreten, Java sei eine langsame Sprache (wohlweißlich, dass JSP für meine Webseite überdimensioniert ist). Da sich meine Freizeit momentan in Grenzen hält, wird eine öffentliche Demonstration noch eine Weile auf sich warten lassen. Unter PHP konnte ich auf eigene Klassen zurückgreifen, in denen ich MySQL-Standard-Prozeduren oder eMail-Funktionalität ausgelagert hatte und die mit jedem Projekt an Funktionalität gewannen. Für den RSS-Import diente mir bislang MagpieRSS, welches ich durch ein eigenes Tool ersetzen und diese Gelegenheit nutzen möchte, mit Xerces vertraut zu werden.

Ganz ohne Hintergedanken ist die Umstellung nicht: In den letzten drei Jahren habe ich mich überwiegend mit PHP beschäftigt, so dass meine Java-Kenntnisse am langen Arm verhungert sind. Da mir bei fehlender Auffrischung das gleiche Schicksal blüht, ein Versuch der langsamen Annäherung an die Programmiersprache von Sun, die mir in den letzten Wochen durch kleine Klassen für den universitären Übungsbetrieb wieder liebgeworden ist.

4 Gedanken zu „JSP vs. PHP (1)

  1. Mach dir keine Sorgen, ich installiere das erst hier lokal auf der Linuxkiste und später mal auf der Webkommune.
    Wie gesagt, das wird eh noch ein paar Tage dauern. ;)

  2. Hast du schon mal C und C++ programmiert?


    Ich liebe Java. Ich könnte es küssen. Und sonst auch alles machen.

    Und sooo langsam ist doch auch nicht. Es gibt sogar schon eine realtime-VM :)

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.