You should wear sunglasses all night

“Kann es sein, dass du mal rote Haare hattest?”niels
Es reicht nicht, einfach eine Domain zu kündigen, man sollte auch die zugehörigen Dateien mindestens viermal mit Nullen überschreiben oder die Festplatte gleich entsorgen, dann bleiben einem solche Fragen erspart.
Stimmt, und ich habe damit wirklich kein Problem. Auch wenn man den Eindruck gewinnen könnte, senke ich nicht verschämt den Kopf, sobald mich jemand auf eine längst abgelegte Haarfarbe anspricht. Auch nicht wegen der rhetorischen Frage, ob ich Gitarrist einer Band gewesen sei – etwas, mit dem sich zwar jeder zweite Jugendliche schmücken kann, was mich aber noch immer dazu veranlasst, das Berufsziel “Popstar” nicht vollends aufzugeben. Damals wie heute gilt: Man sollte nur mehr üben.

Es ist die Auffindbarkeit alter Informationen, deren Präsenz man sich gar nicht mehr bewusst ist. Dass die besagten Dateien keine zwei Meter Luftlinie auf dem Server unter meinem Bett residieren zeigt deutlich, wie wenig ich an alte Webseiten denke. Zahlreiche Frühwerke vergesse ich sehr gern, bei unserer damaligen Band-Seite – eigentlich handelt es sich bei der angesprochenen Seite nur um einen Vorschlag, der von den anderen wegen seines “schweinchenfarbenen Teints” abgelehnt wurde – ist das nicht der Fall. Noch heute schaue ich in nostalgischen Momenten, wer eigentlich was tat. Nicht immer war das eindeutig.

Nebenbei möchte ich erwähnen, dass ich lange Haare trug. Nicht ohne Grund gibt es aus damaliger Zeit keine online zu findenen Aufnahmen. Hoffe ich.

6 Gedanken zu „You should wear sunglasses all night

  1. hey alterchen, wie ist dir?

    du gehst in museen einkaufen in begleitung verflossener begleitungen, nostalgierst das gewesene und phantasierst die versäumte zukunft … midlife-crisis? jetzt schon?

    freund, mein mitleid ist dir gewiss: da kommt noch entsetzliches, über das du ausbreitend jammern kannst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.