Willkommen in Hessen

Aschebecher

Zwei Häuser weiter als das Wahlbüro, das in neun Tagen wieder zum Einsatz kommt, findet man die Liebeserklärung an Deutschlands Sarah Palin, die hessische Monika Hohlmeier:

Draußen klirrt die Kälte, das Homeoffice verlegen wir häufiger in unser Lieblingscafé, von dem man den zugefrorenen Fluss sieht. Wenn es draußen dunkel ist, spiegeln sich die gelben Straßenlaternen von der Brücke im Eis.

Ehrlich: Dieses Jahr wird sich was ändern.

Ein Gedanke zu „Willkommen in Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.