Wien wartet auf Dich!

You never get anything done around here between 9 and 5!

(DeMarco, Lister – “Peopleware”, Kapitel 8)

Nach meiner Propaganda für das frühe Aufstehen habe ich diese Woche die Nachtstunden für mich entdeckt. Wer braucht schon Schlaf, wenn es Kaffee gibt. Und weil Nescafé Xpress verhältnismäßig teuer ist, habe ich mir eine Wiener Melange ins Fenster gestellt und zwei Stunden gewartet. Schmeckt ähnlich, ist billiger, bloß muss ich zwei Tassen trinken, um eine vergleichbare Koffeinmenge zu konsumieren.

Zum Anderen wären da noch die Koffeintabletten, die eine zweite Chance verdient haben, weil ich nach dem letzten Konsum stante pede einschlief. Obwohl keine der letzten Nächte länger als vier Stunden war, fühlt sich das gut an.

Wer später bremst,
ist länger schnell

(via Straßenwahn)

Für die kaputten Lampen habe ich eine Rückerstattung bekommen, damit ist für mich die Sache abgeschlossen. Auf eine Rückmeldung wegen des Faxgeräts warte ich trotz erfolgter Überweisung noch immer.

Ein Gedanke zu „Wien wartet auf Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.