when I grow up

Ich bin körperlich ramponiert. Ein linker Zeh schmerzt, der Rücken und mein Ellbogen imitiert die Schmerzen eines offenen Bruchs und wird in einer Schale Tiroler Latschenkiefer gebadet.
Keine Ahnung, was ich angestellt habe. Soweit ich mich an Knuts WG-Party gestern erinnern kann, war ich in keiner Situation, die das erklären könnte.

Da dies und die Tatsache, dass Jenny und Jens, meine Hannoverschen Gastgeber vom August, heute Marburg und mich besuchten, die einzigen Neuigkeiten und Erlebnisse des Tages sind, müsst ihr euch mit Links begnügen, die ich seit einiger Zeit gesammelt habe und nicht anbringen konnte.
Tolle Sonntagslektüre garantieren

4 Gedanken zu „when I grow up

  1. “Das hat dir der Teufel gesagt, das hat dir der Teufel gesagt oder doch die Yala,” schrie das Hannemännlein und stieß mit dem rechten Fuß vor Zorn so tief in die Erde, daß es bis an den Leib hineinfuhr, dann packte es in seiner Wut den linken Fuß mit beiden Händen und riß sich selbst mitten entzwei.”

    unkastrierte Quelle gefällig?

    http://www.radioeins.de/musik/popsplits.jsp?start=5&size=5&jahr=0&jahr=0&titel=Stones&search=yes&orderby=2

    Ob Frau Kanzlerin weiß, dass Bowies Skrotum indirekt dafür verantwortlich ist, dass ihre Sympathiespreu jetzt sprießt?

    “Das hat dir der Teufel gesagt, das hat dir der Teufel gesagt,” schrie das Kanzlerlein […], dann packte es in seiner Wut den linken Fuß mit beiden Händen und riß sich selbst mitten entzwei.”

    nuuna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.