Unter Ulmen

Footstep

Wie Pappeln im Wind weichen wir einander aus, du mir, dem der Sturm im Rücken steht, und sagst: Intuition

Ich zeige meine Füße, deute auf den Zeh und versuche ein unschuldiges Lächeln, du schüttelst den Kopf und sagst: Siehst du

Was ich sehe, eine Ulme, was ich berühre, eine Brennnessel. Du sagst: Kein Wunder

Als ich erzähle, im Wippen, im Zeigen und im Berühren, antwortest du: Träum nicht zu viel

Was bleibt?

— Foto: Found Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.