The Helgoland Days

Die Insel ruft mich zur Räson, was ich mit grober Unvernunft beantworte. Heute hetzt sie sogar das Wetter gegen mich, lässt aber rechtzeitig die Chance zu der Tour über das Oberland, um – wieder – Fotos zu machen von der Umgebung, diesem Felsen im Meer.

Eine Kiste Arbeit und einen Merlot

Ich trinke Mittags guten Merlot, abends findet man ich in einem der besten Restaurants dieser Insel. Morgen fahre ich raus zu den Robben, man warnt mich, sie seien verspielt. Ich suche nach dem in mir verschütteten Kind (ich habe das passende Buch im Gepäck) während ich antworte «Toll!».

Und doch hat sich nicht viel geändert; ich kann nicht behaupten, die Anspannung wäre nicht da. Aber ich lerne viel über mich. Das schließlich ist der dritte Grund für meinen Besuch.

2 Gedanken zu „The Helgoland Days

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.