Summertime Blues

Pünktlich zum besten Wetter, es muss Montag gewesen sein, stieg auch die Temperatur im Körperinneren. Seitdem hänge ich in den Seilen und schleppe mich von Vorlesung zu Vorlesung, in denen ich damit beschäftigt bin, möglichst leise und regelmäßig Luft zu bekommen, Hustenattacken abzufangen und nicht allzu krank auszusehen.
Zu Sommerbeginn habe ich regelmäßige Angst vor Heuschnupfens. Immerhin ist meine Mutter ebenso betroffen wie Doreen und erzählte, bei ihr wäre die Allergie erst nach dem Jugendalter ausgebrochen. Was mich dazu veranlasst, seit einigen Jahren regelmäßig in stille Panik zu verfallen und zu hoffen, dass dieser Kelch an mir vorüber geht.

Sehr beeindruckt hat mich die Rede von Steve Jobs im Rahmen der Verabschiedung von Hochschulabsolventen der Universität Stanford. Ich lasse mich ja gern von emotionalen Momenten fangen und gerade Jobs kann überzeugend kaputte Waschmaschinen verkaufen. Und emotionionale Momente gab es ein paar in seinen drei Schwerpunkten:

  • Jugendzeit
  • Rauswurf bei Apple
  • Krebsdiagnose im letzten Jahr

Nun wartet die Parallele Programmierung in einem stickigen Hörsaal. Wie es Waldkindergärten gibt, warum nicht derartige Unis?

Ein Gedanke zu „Summertime Blues

  1. ein strand wäre was. sowas hatte ich neulich von siemens geträumt… der flur mit glasdach, das man öffnen konnte, strand aufgeschüttet, palmen und die netten kolleginen im bikini. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.