Stylepolizisten

Lass uns nach Genua fahren, Liebling.
Schwing dich auf die Vespa, Schatz.
Lass uns Strand finden unter dem Pflaster der Revolution.

(Gustav – Genua)

Ich habe mir gestern einen Pullover bestellt, einen Damenpullover, um genau zu sein. Und es ist auch nicht wirklich ein Pullover, sondern ein etwas dickerer Pullover, so etwas nennt man heute »hooded«.
Als eine Freundin mit einem ähnlichen am Bahnhof stand, war ich kurz unschlüssig, wohin ich zuerst schauen sollte. Ich habe ihr an diesem Abend mindestens zehnmal gesagt, wie toll sie aussehe.

Die Eine sagt, ich solle es lassen, Damenpullover seien tailliert.
Der Nächste meint, das wäre bei mir doch egal.
Die Andere sagt, Jonas hätte die Jacke der gleichen Marke wegen zu starker Feminität zurückgeschickt.

Doch ich freue mich auf das Paket.
Und ich brauche eine Blue-Jeans.
Denn das Mädchen auf dem Foto sieht umwerfend aus.

5 Gedanken zu „Stylepolizisten

  1. ist es aus der schule geplaudert, herzlicher freund, wenn ich berichte, dass ich mich höchstpersönlich eigenäugig davon überzeugt habe, dass wir über deine taille besser nicht öffentlich befinden?

    ich hätte auch das mädchen dem pullover vorgezogen. aber das sagte ich dir ja schon – und da war es eh schon zu spät. ausserdem würde ich an deiner stelle auch nicht auf mich hören

    es war wirklich lecker; aber wir haben viel zu viel bier getrunken, niels. zumindest brauchte ich seeeeeehr lange, um mich am folgenden morgen wieder im leben zurechtzufinden. was für ein glück, dass ich ausser autofahren und ankommen nichts weiter zu tun hatte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.