StudiVZ.Net

Angemeldet habe ich mich am 25. April. Seitdem pflege ich mein Profil im StudiVZ. Ich nutze die Seite regelmäßig und oft, habe Kontakt zu etlichen Schulfreunden wiedergefunden und neue Menschen kennengelernt.
Vordergründig ist diese Webseite eine große Flirt-Plattform, die derzeit mit technischen Problemen, die auf Überlastung hindeuten, zu kämpfen hat. Ein Überblick:

  • Die Webseite ist quasi 1:1 kopiert von facebook.com. Interessanterweise wird diese Tatsache in keinem der mir bekannten Interviews mit den StudiVZ-Betreibern erwähnt, aber etwas noch viel Dreisteres verdeutlicht der linke Screenshot (via Basicthinking):
    FehlermeldungenStudiVZ vs. Facebook
  • Dass das kein Zufall ist, zeigt blog.derbumi.com und ein weiterer Artikel auf Basicthinking.de.
  • Man sollte Menschen ja nicht nach dem Äußeren bewerten. Wenn dann aber ein Video auftaucht wie jetzt bei der BooCompany, sind die Sympathiepunkte im Keller (Ehssan und die Frauen) und meine Aversie gegen schmierige Typen um eine Bestätigung reicher, was allerdings auch zum nicht unerheblichen Teil an der Arroganz des Gründers liegt, die sich auch in seinem triefenden Profil offenbart:

    Über sich selbst: von allem etwas: neugierig. unberechenbarer künstler. standard-setzer. teufelskerl. keck! täglicher kampf gegen defokussierung, zerstreuung, chaos und andere kräfte der finsternis. konservativer rebell. reform-XX. libidoreduktionstraining. sozialhybrid (d.h. kompatibel mit vielen sozialmilieus, je nach sozialuniform). kostverächter. volksnah. ewiggestriger. schwarzmaler. non-pc-aktivist. hochangereicherte 170cm. bescheidener prophet auf allen gebieten. suche stets nach lösungen für jahrhunderte, statt bloss für die gegenwart. schonungsloser enthüller ideologischer scheinargumente. unermüdlicher wunderheiler geistiger zivilisationskrankheiten.

Es bleibt bitterer Beigeschmack. Auch dass heute noch eine Umfrage auf der Startseite thront »Abstimmungszeitraum verlängert bis 1.11.2006« lässt eventuelle Bemühungen, die Performanceprobleme in den Griff zu bekommen, als halbherzig erscheinen.
Dennoch werde ich das StudiVZ weiter nutzen (sofern ich noch lange Gelegenheit dazu habe, Ehssan ist ja nicht gerade für seine Kritikakzeptanz bekannt). Falls mein Account plötzlich gesperrt sein sollte, wechsel ich eben zur Konkurrenz:

PennerVZ

Damit die Lektüreempfehlung für den StudiVZ-Vorstand nicht in den Kommentarweiten der Blogosphäre untergeht:


“The No Asshole Rule: Building a Civilized Workplace and Surviving One That Isn’t” (Robert I. Sutton)

5 Gedanken zu „StudiVZ.Net

  1. Da das Video entfernt worden ist, beschreibe ich hier kurz den Inhalt.

    Man sieht Ehssan in einer Ubahn, während er um zwei Mädchen schlawenzelt, denen das sichtlich unangenehm ist. Dabei hat er eine Digitalkamera in der Hand und scheint eine Videoaufnahme zu machen (so sieht es für mich jedenfalls aus).
    Das Video ist jedoch mit einer anderen Kamera erstellt, man sieht also die Mädchen nicht aus der Sicht von Ehssans Kamera, sondern sein vergebliches Bemühen, einen positiven Eindruck zu machen aus der Sicht eines Dritten.

    Aber Eindruck hat er gemacht. Wie war das? Besser irgendeinen als gar keinen? ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.