Scènes de la vie privée

Auf wirres.net wird deutlich, dass Groupon das Wasser bereits bis zum Hals steht. Bei allem Respekt: Das finde ich beruhigend. Ich finde es beruhigend, dass sich die Menschen um mich herum doch nicht auf alles Billige stürzen und dass es offenbar doch nicht so viele Unsympathen gibt wie befürchtet; denn bisher waren die ich kenne das alle, die schwärmen von den Angeboten und Schnäppchen. Zweieurofünfzig an der Currywurst gespart!

Englischer Garten

Vor einiger Zeit bekam ich von einer großen Bank eine Einladung zum Beratungsgespräch und hauptsächlich aus dem Bedürfnis heraus schnell zu fliehen, einen Riestervertrag. Einige Monate später sah ich das Carbon-Rennrad, rechnete kurz nach, welchen Betrag ich bisher eingezahlt hatte und ging bald mit dem Fahrrad nach Hause und war wieder ohne Vertrag. Ungefähr zu dieser Zeit habe ich alles gekündigt, was ich bei der Bank besaß und zog zu einer neuen, mit kleineren Filialen, weniger Geldautomaten und einer Kreditkarte mit Jahresgebühr. Mein Sparbuch habe ich vor Jahren verloren wie die meisten Aktien bei einer Enteignungsaktion. Für eine Carbon-Kurbel und einen neuen Laufradsatz hat es trotzdem gereicht.

Isarbrücke

Ich mache mir seit Jahren keine Gedanken darüber, was man mit Geld alles sonst machen kann. Es wäre auch schade, ständig mit einem Sparplan im Kopf durch dem Englischen Garten radeln, fast täglich durch das Maisfeld, und ab und zu auf der Bank unter dem Marterl in die Abendsonne zu blinzeln und die Vorbeiziehenden freundlich zu grüßen. Mir widerstrebt, vorüber zu rasen und die Isar hinunter zu stürzen, wegen der Öffnungszeiten einer Bankfiliale am Marienplatz und eines Beratungsgesprächs.

Marterl

Ich glaube, in Zeitschriften wie Capital oder Money steht, man sollte sich kümmern. Und Groupon möchte Werbung auf Webseiten schalten. Mir ist das alles ziemlich egal. Das sollen die anderen machen. 

60 Gedanken zu „Scènes de la vie privée

  1. Seine Schnäppchen triumphierend rauszuposaunen ist unsympathisch. Kollektiv über Leute abzurotzen, die bei billigen Angeboten zuschlagen, ist es aber auch. Nicht jeder hat die Kohle um sich überhaupt einen Riestervertrag aufschwatzen zu lassen etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.