roots radical

Bild von Industrial Technology & Witchcraft

Die Rechnernetze-Veranstaltung heute morgen war nur mäßig interessant, da Sicherheitsaspekte angesprochen wurden, die man sowieso schon drei-, viermal erklärt bekommen hat. Außerdem war ja vor einem Monat die Kryptograhievorlesung, in der das RSA-Verfahren – welches natürlich auch heute eine Hauptrolle einnahm – genauer (auch mathematisch) erläutert wurde. Knut kam 1,5 Stunden vor Ende der Veranstaltung und doch zu spät, da eben jene heute nur wenig länger als 2,5 Stunden gedauert hat.

Heute abend habe ich Typo3 installiert und beim Anblick der Funktionalität gleich die Lust am Probieren verloren. Irgendwann möchte ich da aber durchblicken und meine Webseite auf dieses Gerüst stellen. Gerade keine Zeit, auch Christians langwierige Versuche mit diesem CMS motivieren nicht gerade.
Dafür hat mir Knut sein Konzept für die nächste Webseite vorgestellt. Ein sehr zeitintensives Konstrukt, das mich thematisch nicht unbedingt, technisch allerdings schon interessieren würde. Mal gespannt, was dabei herauskommt. Ich sehne die Semesterferien herbei, um das Liegengebliebene endlich zu erledigen. Und vielleicht Typo3 zu lernen.

Ein Gedanke zu „roots radical

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.