Our hearts and the real world

Frischluftzufuhr

Du bist anders als alle anderen und ich auch
Wenn wir sterben, dann nur zusammen.
Und wenn wir leben, dann auch.

Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass in meinem Leben zur Zeit nicht viel passiert. Es ist nur schade, dass man so schlecht darüber schreiben kann.
Es gibt einhundert Orte, an denen ich jetzt lieber wäre, aber einen guten Grund, genau hier zu sein.

Die einzigen eMails, die ich regelmäßig bekomme, sind Spam. Deine, auf die ich jede Stunde hoffe, kommen viel zu selten. Draußen regnet es wieder und doch muss ich los in die Kälte. Das hat trotzdem nichts mit Aufbruch zu tun.
Die abgelaufenen Nudeln sind fertig.
Aber dann…

Deshalb bist du anders als alle anderen und ich nicht,
denn ich bin nur bequem und etwas verrückt.
Und eigentlich hab ich sogar Angst
überhaupt zu sterben.

(Locas in Love)

Ein Gedanke zu „Our hearts and the real world

  1. Wo bist du
    wenn mein Ruf
    in der Stille
    der Nacht
    verhallt
    wenn meine Stimme
    dich nicht erreicht?
    Bist du
    wirklich so fern
    daß du
    Signale
    nicht mehr spürst?
    Oder
    hast du
    alle Empfänger
    abgeschaltet
    damit du
    nicht an mich
    erinnert wirst? …
    Das Gedicht ist nicht mein, aber es hat mir genau wie deine Wörter gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.