One of us

Als heute morgen eine Gruppe Angestellter (vermute ich), die Guten-Morgen- und Gute-Laune-Floskeln von Familienvätern verbreitend in den Bus stieg und einer aussah wie sein Gegenüber, wusste ich, dass ich nie ein kontrastloser, von C&A eingekleideter Mittdreißiger sein möchte.
Naturgemäß kann man die private Situation solcher erraten und trifft mindestens den Rand des Schwarzen: Vermutlich ein bis zwei Kinder. Die Frau, ebenfalls Angestellte, ebenfalls eingekleidet von C&A, legt Wert auf ihr Äußeres, macht allerdings keinen Sport. Die Hände solcher Menschen sehen gleich aus, sind nicht zerfurcht oder zerfressen und ein Ehering ziert den dafür vorgesehenen Finger. Die regenabweisenden Fleece-Jacken sind in Mausgrau gehalten, die Hosen bräunlich seriös und die Gesichter ziert eine runde, ovale oder uneckige Kastenbrille, deren Fassung sich dezent den Konturen des Gesichtes anpasst und keine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Fast jeder von ihnen trägt einen braun-karierten Schal, der ebenso Grau als auch weinrote Farbtöne vermischt.
Fertig ist der Muster-Familienmensch, der sich in Heerscharen zu morgendlicher Stunde durch die Straßen Richtung Arbeit drückt.

5 Gedanken zu „One of us

  1. Das es eben nicht meine ist.
    An sich ist Durchschnittlichkeit etwas absolut Schreckliches, man sollte sich – hält man sich selbst nur für durchschnittlich – ändern oder aufgeben. Leider passiert letzteres viel zu häufig.

  2. Leider passiert letzteres viel zu häufig?
    Man sollte sich also gegebenenfalls aufgeben. Das soll “leider” viel zu häufig passieren?
    Erst “soll” man sich also aufgeben. Darauf folgt dann ein “leider”.
    Ich muss sagen, diese Logik ist tatsächlich nicht durchschnittlich…
    genau wie eine uneckige, also vielleicht runde Kastenbrille.
    Im Wahn von “anders”sein freue ich mich über die Individualität im Durchschnittlichen – auch wenn man oft lange suchen muss.

  3. wenigstens arbeiten diese durchschnittlichen menschen und krebsen nicht seid jahren im studium herrum…
    du bist vielleicht manchmal nicht mehr als ein durchschnittlicher muster-idiot…

  4. sei mittelprächtig!
    sag ja zu allem!
    sei das mittelmaß aller dinge!
    stirb als kopie!
    sei verwendbar!
    mach dich nicht mit qualität verdächtig!
    weg mit ecken und kanten!
    mach lippenbekenntnisse!
    wart ab und trink tee!
    langweil dich!

    danke für die aufmwerksamkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.