Madame Tussauds Wachstastaturenkabinett

Ich habe in der letzten Woche sehr viel über Apple-Tastaturen gelernt. Und über Aldi-Kerzen.

Letztere biedern sich durch einen verhältnismäßig geringen Anschaffungspreis an. Weil Billigheimerei meistens mit Mangelqualität einher geht, haben die Aldi-Kerzen eine Tendenz zum seitlichen Einriss, aus dem sich dann der gesamte flüssige Wachs auf dem Untergrund verteilt. Hält man die Kerze in diesem Moment über seinen Laptop, kann man viel über die verbauten Tastaturen lernen.

Powerbook-Tastatur + Bügeleisen

Die bewährte Kombination aus Bügeleisen und Löschpapier nämlich eignet sich vordergründig durchaus für die Wachsentfernung (Gott sei Dank besteht das Gehäuse meines Computers aus Aluminium, sonst gäbe es hier vermutlich wesentlich mehr und beindruckendere Fotos). Aber nicht bei der Tastatur.

Nach einigem Umschauen auf dem sehr übersichtlichen Tastatur-Gebrauchtmarkt und dem Zu-Rate-ziehen eines Fachgeschäfts fiel der komplette Tausch der Tastatur aus. Erstens wäre das durch eine Werkstatt zu teuer geworden und beim Selbttausch wäre ein Garantieverlust die Folge und zweitens war das unnötig, denn das Keyboard funktionierte noch immer einwandfrei. Also machte ich mich auf die Suche nach einer Tastatur, deren Tastenkappen ich dann verwenden wollte.

»Wissen Sie, wir haben eine Kiste im Keller stehen mit alten Tastaturen, die Chancen sind ganz gut, dass da eine Powerbook-Tastatur bei ist.«
»Können Sie denn nicht einmal nachschauen gerade?«
»Nein, die steht ja im Keller, vielleicht Ende der Woche.«
»Ich bin gerade einhundert Kilometer gefahren, schauen sie doch bitte mal nach, das kann doch so lange nicht dauern.«
»Rufen sie Ende der Woche nochmal an.«

Nachdem Gravis nicht gewillt war, mir bei meinem Problem zu helfen, entdeckte ich bei ebay ein einziges passendes Modell. Eine neue Tastatur wurde mir von der Apfelklinik für 120 Euro angeboten, deren Lieferzeit mit einundzwanzig Tagen angegeben. Die Aktion bei ebay hingegen dauerte nur vier Tage, das Mindesgebot war deutlich günstiger.

Weil Tastatur und Wachs offensichtlich kein gängiges Szenario sind, habe ich die Auktion zu einem sehr fairen Preis gewonnen.
Weil Tastatur und Wachs offensichtlich kein gängiges Szenario sind, schäme mich dafür, dass dies mitnichten der erste wachsene Zwischenfall war.

7 Gedanken zu „Madame Tussauds Wachstastaturenkabinett

  1. Tasturen und Wachs sind ein mir bekanntes Szenario (2x passiert). Allerdings hatte ich zu der Zeit noch kein Notebook. Wie sich der Wachs auf meinem Samsung-Notebook machen wuerde mag ich gar nicht ausprobieren, die dunklen Tage nahen und eine Kerze steht schon bereit…

    Loeschpapier und Buegeleisen? Du erhitzt die Tasten und saugst die Fluessigkeit auf? Bei deinen Aluminiumtasten koennte das funktionieren. Ich verwende einen Kunsttoffschaber wenn das Wachst noch fluessig ist.

  2. Genau so funktioniert die Bügeleisenmethode. Sie eignet sich auch hervorragend für Kleidung.
    Die Tastatur ist leider nicht aus Alu… Beim Gehäuse gings ohne Probleme, wie gesagt. Die Tasten haben gelitten. Ja, abschaben wäre eine Option, die ich das nächste Mal probiere.
    Wobei mir einfällt, dass es ein nächstes Mal ja gar nicht geben wird. ;)

  3. Ich habe jetzt noch das völlig funktionale Unterteil der Tastatur. Wenn wir also deine Kappen und mein Unterteil zusammenwerfen, haben wir wieder ein funktionsfähiges Keyboard. :)

    (Nächstes Mal – das es nicht geben wird – frag ich dich.)

  4. Garantieverlust ist mir ziemlich egal bei meinen Notebooks. Ich habe alle schon komplett zerlegt.
    Aber ist nicht der Speicher unter der Tastatur? Kann man die nicht mit zwei Haken oben abnehmen? Da kann der Tausch auch kein großes Problem sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.