Geiz ist zum Kotzen

Fantastisch. Ich habe bei ebay eine negative Bewertung kassiert. Der Grund ist mir schleierhaft.
In den letzten Wochen habe ich unter anderem einige Videospiele verkauft. Ein japanisches SNES-Spiel wurde von einem ebay-Mitglied erworben, dessen Bewertungsprofil als privat gekennzeichnet ist. Dies hat zur Folge, dass man die erhaltenen Bewertungen nicht einsehen kann. Man wird lediglich über die Anzahl der positiven, neutralen und negativen Meinungen informiert.
Die von ihm vergebene Bewertung lautet:

Grauenhafte Ware, trotz extra Bitte & Bezahlung schlampigster Versand. trash5

Führen wir uns die zugehörige Auktion vor Augen: Das Spiel wurde für 4 Euro ersteigert. Was nicht heißen soll, dass ich für 4 Euro verkaufte Ware schlecht verpackt auf Reisen schicke. Die “Hülle hat deutliche Gebrauchsspuren”, die nicht vom Versand herrühren sondern bereits im Auktionstext erwähnt wurden. Porto- und Verpackung schlagen mit 3 Euro zu Buche, leicht ersichtlich, dass hier kein stabiler Karton in Quaderform sondern ein C4-Umschlag verwendet wird, in dem das Spiel bestmöglich gepolstert wurde. Die Maximaldicke von 5 cm setzt enge Grenzen. Die Option des versicherten Versands als Paket steht ebenfalls zur Option, wird vom Käufer aber nicht gewünscht. Auch hätte ich das Spiel auf Wunsch als Päckchen versandt, doch habe ich nie eine eMail erhalten, von der “extra Bitte” kann also keine Rede sein. Dass ein Käufer die Ware bezahlt, halte ich darüber hinaus für selbstverständlich, dass er eine extra Bezahlung für einen Versand als Paket/Päckchen für sich reklamiert, bezweifle ich.

Keine Extra-Kosten

Ich frage mich seit langem, warum ebay das Recht einräumt, seine erhaltenen Bewertungen zu verbergen. Aber jetzt ärgere ich mich richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.