Er sagt, ich bin zum Neinsagen alt genug. Andere sagen, zu alt.

Du weißt, Freund, ich hätte es anders geschildert. Ich sage nie, was ist, nur was ich sah. Darin steckt immer auch die Projektion des eigenen Zustands, den ich bei ihr nicht finden wollte und es (vielleicht!) nur deshalb tat, weil ich diesen Ort – dieses Alles – für einen ungeeigneten halte; vielleicht weil ich daran glaube, dass andere Orte gebührender sind.

Wenn mir morgen nichts besseres einfällt, lese ich Texte von dir. Ich habe eine Ahnung von dem, wie du dich fühlst und wähne mich glücklich zu sein über das, was uns bleibt. Mein Herz hängt wie deines an jemanden, den du kennst. Und der wohnt für meinen Geschmack zu weit fort.

Du hast mir das Auto voraus.
Ich spare darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.