Er hätte eine Koffeintablette zu verscherbeln, leider habe ich nichts Bares.

Schön, dabei fühl ich mich grade sehr sehr müde… warte darauf, dass die Wirkung des Koffeins einsetzt und mich wieder hochzieht…

Man könnte meinen, dieser Satz einer Freundin ist in den letzten Nächten der Leitfaden und Masterplan. Angefangen mit zwei Nescafé Xpress, die tatsächlich wirkten, habe ich heute einen zweiten Versuch bezüglich meiner Koffeintabletten gemacht. Die Einnahme der ersten Tablette vor ein paar Wochen war ein K(r)ampf, da ich einen sehr ausgeprägten Würgereiz und damit bei Schluckmedikation große Probleme habe. Während auch heute die erste Hälfte der Tablette gleich wieder in die Spüle flog und ich wenig Lust auf Durchgang zwei bis fünf hatte, die allesamt ähnlich verlaufen wären, löste ich die Tablette in einem Glas Wasser, was den widerlichen Geschmack beim Draufbeißen (in der Regel mein erster Versuch, Tabletten zu entschärfen und daher seit der ersten Dragee bekannt) entschärfte. Ob die Wirkung gegeben bleibt, zeigen die nächsten Minuten.

Meine erste Koffeintablette war noch in ganz anderer Hinsicht ein Misserfolg: Wenige Minuten nach dem Konsum schlief ich ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.