Die traurigen Geranien

Guten Tag, Tag.

Heute kam die traurige Freundin zum Frühstück, die morgens nichts isst.
Also tranken wir Tee, der nach Whiskey schmeckt; obwohl sie Whiskey nicht mag, gefiel ihr der Tee. Das ist nett.

Es sind die kleinen Dinge, die den verregneten Tag gut machen und das schlechte Gewissen, dass man seinen Wecker um anderthalb Stunden überschlafen hat, beiseite schieben. Wenigstens die Nachbarn müssen sich gefreut haben, dass ich alle zehn Minuten auf »später« drückte.
Es ist, wenn sie lacht.

Guten Tag, Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.