Die Gärten des Todes

Süddeutschland im SommerWir hetzen zur S-Bahn-Station und ich rufe im Laufen zu Dir, Tage die so beginnen, enden meist wenig besser. Das passiert regelmäßig montags, nach einem Wochenende in Deiner WG. Wir ziehen lachend Slalom zwischen den Anzugträgern einen Rollkoffer hinter uns her.

Wenn wir planen, wo wir in einem Jahr leben, wissen wir beide nicht weiter. Die Freude auf Neues tragen wir in unseren Gesichtern, Bekannte sagen, man erkenne dies klar. Sie rufen aus ihren Wohnungen an, in denen sie mit ihren Beziehungen wohnen. Wir wissen beide nicht weiter.

Und pendeln lachend zwischen den Städten zum anderen hin. Von einem zum anderen.

Manchmal morgens hetze ich zur U-Bahn-Station oder zum Bus, zwei- oder dreimal im Monat.

Ich mag die Lebendigkeit in diesem Moment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.