Die Ewigkeit des Augenblicks

«Tausend Dank» Die letzten Worte trennen vom Regen. Die Show ist vorbei, Tropfen hämmern aufs Zeltdach und machen klar, dass die nächsten hunderte Meter – egal.
«Der Regen passt gut zu ihrem Gesicht» denkst du, als der erste am Rahmen deiner Hornbrille zerplatzt und du die Kapuze tiefer ins Gesicht ziehst.

Irgendwo vorn jemanden, den du kennst. Der kontrollierende Seitenblick kann das Wasser längst nicht mehr unterscheiden, die Stoffschuhe sind nach wenigen Metern durch, «die Situation kennst du aus Filmen». Aber im Kino nimmt alles ein Ende, während du zum ersten Mal das Gefühl hast, ihr könntet ewig so gehen.

«Von hinten sehen sie doch gar nicht so unglücklich aus.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.