Der Vorabend der Revolution

Wir sind gut in Aachen angekommen. Zwar liefen wir dem Zeitplan heute in beeindruckender Weise konstant um eine Stunde hinterher, haben uns aber nicht einmal verfahren und so mindestens eine halbe Stunde aufgeholt, auf den letzten Metern, wie man sagt.
Den ersten Eindruck dieser Stadt bei Nacht haben wir gewonnen, die Marburg in fast allen Belangen aussticht. Wir leben in einem Zimmer einer beeindruckenden Wohnung in Aachens Zentrum, unser Gastgeber ist wahnsinnig nett und versucht, unsere Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Vorausgesetzt, wir nehmen alle Angebote wahr, haben wir bis Sonntag abend keine Minute Freizeit.
Das Wohnzimmer der Wohnung ist etwa so groß wie mein Appartment in Marburg, wir leben über einer Musikalien- und Instrumentenhandlung in der Nähe des Doms, den wir erhellt aus den Zimmerfenstern erkennen können.

Der morgige Tag beginnt mit einem Briefing, eben habe ich die Kleiderordnung per eMail erhalten. Reichlich früh.

Ein Gedanke zu „Der Vorabend der Revolution

  1. Pingback: levitra online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.