Das konnte ja nicht lange gutgehen

Endlich gesunden!

Seit zwei Wochen trage ich diese Erkältung spazieren. In der letzten Woche hat sie mich phasenweise ins Home-Office gedrängt, herrscht bei uns im Büro das Ethos, woanders zu bleiben statt die Kollegen anzustecken. An anderen Tagen (und am Wochenende davor) hat mich eine Medikation durch die Tage gebracht, die Krankheitsbilder zuverlässig verdeckt.

Seit nunmehr einiger Zeit klammere ich mich an Guten Morgen Saft und zum Frühstück gereichte Karotten, mich fragend: «Wann ist das vorbei?»
Ich mag beides, mich stört nur der Husten.
Und die Telefonkonferenz in wenigen Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.