Das ist unser Manifest

Wenn ich mich an ihn erinnere, denk ich an kilometerlanges Nebeneinanderhertraben. Wir haben nie ein Wort gesprochen, doch waren froh, die morgendliche Strecke, die wir damals fast täglich zusammen liefen, miteinander und nicht allein zu absolvieren, kurz: uns zu haben.

Dafür bin ich viel zu geschwätzig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.