Café Glockenspiel

Erzählt man Menschen, die im Münchner Zentrum leben, von jenen Motorrädern und Sportwagen, die mit quietschenden Reifen vor den akkurat ausgerichteten Sitzreihen des Café Tambosi am Odeonsplatz ihre Motoren hochdrehen, winken sie ab und verdrehen die Augen. Und sagen »Die aus dem Umland!«

Café GlockenspielIn den Cafés erkennt man Besucher von auswärts an ihrem hektischen Verhalten, die besten Sitzplätze zu ergattern. Ein Paar aus Mutter und Tochter mäandert durch das Café einen Tisch im Außenberich zu ergattern. Kaum dass sie sitzen, vergräbt die Tochter ihren Kopf in der Tüte eines billigen Kaufhauses und prüft die eben erstandene Kleidung.

Ich beobachte sie und erinnere ein Gespräch mit einem Freund an genau diesem Ort, eine Diskussion, eine Meinungsverschiedenheit, beinahe ein Streit. Ich widerspräche heute, wenn er vom Land und Entspannung erzählte. Vielleicht ist man das Leiden gewöhnt in den oft zu lauten Straßen in dieser Stadt.

Aber im Café, da macht uns Städtern niemand was vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.