Brand heiß.

ArmeIrre

Ich besitze ein Zeitschriftenabonnement eines bekannten, monatlich erscheinenden Wirtschaftsmagazins. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit habe ich für die Bezahlung ebendieses auf eine Einzugsermächtigung verzichtet und lasse mir regelmäßig (jährlich) Rechnungen senden, die ich dann fristgerecht überweise.

Leider habe ich in den letzten Monaten unter anderem aus Zeitmangel diese Hefte ungeöffnet auf den bereits beeindruckend hohen Mussichnochlesen-Stapel gelegt.

Es kann doch niemand ahnen, dass der Adressaufkleber im Schutzumschlag der vorletzten Ausgabe die Rückseite der Rechnung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.