Bei Helgoland werfe ich meine Policen ins Meer

Der letzte Arbeitstag für die kommenden Wochen; eine arbeitsintensive Zeit liegt vor mir. Meine zukünftige Ex-Versicherung poltert auf Formalien pochend, stellt sich bei einem Schadensfall quer. Hände weg also von diesem Konzern, ab sofort schüttle ich nicht nur beim Sparen den Kopf, ab heute sind mir Sparer suspekt! Rousseau schien mitversichert bei der DFV (ein Lehrstück in Sachen Nachhaltigkeit):

Die Menschen sind böse;
eine traurige und fortdauernde Erfahrung erübrigt den Beweis;

— Zweiter Diskurs, Anmerkung IX

Die Insel wartet, ich fahre über Kiel. Nordluft, Möwen, tosende Gischt.
Und Robben.
Bis bald.

Ein Gedanke zu „Bei Helgoland werfe ich meine Policen ins Meer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.