auf Wiedersehen. Hallo

Gestern habe ich den Tag – genauer die letzten beiden Tage – schon früh im Bett mit einer Wärmflasche und endlich wieder einem normalen Buch (Thomas Bernhard – “Heldenplatz”) ausklingen lassen. Tagsüber unerwartet viel Besuch, seit ich in der Oberstadt wohne stehen öfters mir Bekannte vor der Tür.
Heute werde ich aufräumen, im Kopf und im Raum, gemütlich geht anders. Ein bisschen beruhigter und unberuhigter, lese morgens wieder Zeitung und trinke Kaffee.

music for the morning after: Georgette Dee – Die Jahre sind ein Buch

Die Jahre sind ein Buch, das man selber schreibt:
Die erste Seite dauert noch eine Ewigkeit,
Tag für Tag ein Wort, die Sätze werden zum Roman,
du blätterst immer schneller, bis du dann irgenwann
die letzte Zeile schreibst.

Dann kannst du, wenn du mutig bist,
das Buch umdrehen und lesen, wie vorne drauf der Titel ist.

Das ist dein Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.