Art in Berlin

Die Schräge, an die du dich gewöhnen musst, liegt wie eine schützende Hand über dir. Als es regnet, schließt du das Dachfenster, weil es tropft. In dem kurzen Moment zwischen Wach und Schlaf fragst du dich, wie lange das alles her ist.

Vernissage: 4. Juli 2007 ab 18 Uhr

Ein paar Meter weiter stehen die Kisten, unausgepackt, und die Stereoanlage auf dem Schrank. Du fühlst dich trotzdem zu Hause. Jetzt kann die Entwicklung der letzten Tage stocken, nimmst du dir vor, die Zeit war lange nicht so knapp wie heute. Und irgendwie hat das alles wenig mit mir zu tun…

Die zweite Jahreshälfte beginnt mit Terminen, auf die du dich freust.
Euphorisch rufst du «hier» wenn jemand fragt «hast du Lust?»
Wir hatten das schonmal.

Wenn der ganze Quatsch vorbei ist, setzen wir uns wochenlang ins Café!
Versprochen. Aber ich glaube, das hältst du nicht aus.

Ein Gedanke zu „Art in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.