Nach Sieben kommt nicht Acht.

Los komm her. ich hab viel zu viel cola. nimm reihe d platz 10 oder 8 :(

Und so kam ich gestern abend in Saw, den ich eigentlich nicht anschauen wollte. Zu oft hat mich meine Freundin mit den Worten “so schlimm ist der nicht” ins Kino gelockt und ich habe mich nach den ersten Filmminuten wieder nach Hause gewünscht.
Die Trailershow (The Grudge, Boogeyman, Hide and Seek, Creep und Ring 2) stellte mich und meinen angeschlagenen Magen auf eine harte Probe, vorsichtig erkundigte ich mich, ob Saw denn auch ganz sicher kein Horrorfilm sei. Sitzenbleiben wäre in diesem Fall keine Option gewesen.
Man verneinte und ich kam in den Genuss eines ganz netten Films, der sich erst in den Schlussminuten auflöst. Ich fühlte mich angenehm an die üblichen Verdächtigen erinnert, empfand ihn heute beim Revue-Passieren-Lassen unter der Dusche besser als im ersten Urteil gestern abend. Das Wichtigste: Für mich Hasen war er auszuhalten.
Und ich weiß, in welchen Fällen ich Kurznachrichten obiger Gestalt ignorieren werde.

3 Gedanken zu „Nach Sieben kommt nicht Acht.

  1. Pingback: 77791

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.