Zwei Männer in Lycra auf dem Weg nach Meran – #transalp13

Der schwarze Adler in Sterzing hatte nicht nur WLAN in der Lobby, sondern auch phantastisches Frühstück. Ich weiß nicht mehr, ob wir wirklich lange gefrühstückt haben oder ob es mir nur so lang vorkam, und wir hatten beide unsere Gründe, das Frühstück in die Länge zu ziehen. Ich hatte vor der Reise deutlich mehr Respekt vor der Brennerstraße, weil ich – egal wann ich über den Pass fuhr – diesen furchtbar hässlich empfand. Vom Jaufenpass wusste ich hingegen, dass er durchaus schön ist, dafür deutlich länger. Hinter dem letzten Kreisverkehr in der Via Giovo wünschten wir uns gutes Gelingen und begannen die fünfzehn Kilometer lange Steigung auf den Jaufenpass.

Jaufenpass

Jaufenpass

Ich hatte mir fest vorgenommen zu behalten, über was ich die anderthalb Stunden auf der Straße hinauf vor mich hin dachte und habe das folgerichtig vergessen.

Jaufenpass

Jaufenpass

Was ich bergab dachte – die ersten Kilometer, bevor wir in eine Straßensperre fuhren, weil ein Rettungshelikopter landete – lässt sich nicht ganz gut beschreiben, nur der Gedanke, als mich eine Windböe auf der Südseite des Passes bei etwa 50 km/h einen halben Meter versetzte. So fuhren wir ab in den Hochsommer, irgendwann am Fuße des Berges gab das GPS-Gerät seinen Geist auf. Und was ich die ganze Zeit dachte: Das soll alles gewesen sein?

Jaufenpass

Jaufenpass

Wir saßen am Tag vor der Abreise, den wir frei hatten, in verschiedenen Cafés, schauten auf die umliegenden Berge und zeigten uns Gipfel mit den Worten »Dort kann man bestimmt auch hinauf fahren«. Denn, wenn man ehrlich ist, da wäre mehr möglich gewesen: Die Tour in zwei Tagen vielleicht, deutlich schneller oder möglicherweise noch der ein oder andere Pass. Aber man braucht ja noch Ziele für morgen.

Meran

Meran

Zurück mit einem Michael-Schumacher-Verschnitt von Busfahrer, der uns in vier Stunden von Meran nach München brachte: Zwei Männer in Lycra und vier Räder hinter dem Sitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.