These tracks here will keep you on the straight and narrow

Mein lieber Freund,

Airport Munichich erinnere unsere seltenen Treffen, hier oben sitzend, vorüberfliegend, auf dem Weg in die Heimat, nach unzähligen verschenkten Stunden auf dem Flughafen. Dabei höre ich die Musik jenes Films, den Du mir empfahlst, als wir einst darüber sprachen, als wir uns einst unterhielten; mit den Kopfhörern, die ich kaufte, als ich glaubte, jetzt gehe es los.

Auch wenn wir in der letzten Zeit regelmäßig im gleichen Land waren, kam stets etwas dazwischen. Ich bedaure es sehr, ich hätte Dich gerne getroffen. Woanders als dort – weil sich schließlich doch etwas ändert – woanders als dort, wo wir uns einst einen Treppenaufgang teilten und mehr noch als das.

Es gibt ein paar Konstanten in meinem Leben. Meine Rufnummer habe ich mir auf meinen Arm tätowiert, damit sie jeder von überall sieht. Wir haben einige Vorteile, sind frei in Gedanken; Ich könnte Geschichten erzählen! Beim nächsten Glas Wein, mein Lieber, bei der nächsten Zigarette auf meinem Balkon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.